Rückblick auf die Internationale Flusskrebstagung 2013

2013 fand in Schleiden-Gemünd die Internationale Flusskrebstagung statt. Sie wurde als Fachtagung vom LIFE+ Projekt "Wald - Wasser - Wildnis" zusammen mit dem Forum Flusskrebse e.V. ausgerichtet. Unterstützung gaben das Edelkrebsprojekt NRW und der Kreis Euskirchen.

Eröffnung der Ausstellung „Flusskrebs & Co. – natürliche Bäche für die Eifel“

Mit der Eröffnung der Ausstellung „Flusskrebs & Co. – natürliche Bäche für die Eifel“ durch den Schleidener Bürgermeister Udo Meister und den Euskirchener Landrat Günter Rosenke startete die Internationale Flusskrebstagung 2013. Tagungsteilnehmer, geladene Gäste und interessierte Bürger ließen sich an diesem Abend rund um das Thema "Wiederherstellung natürlicher Fließgewässer" und "Artenschutzprogramme für heimische Flusskrebse" informieren. Der Abend endete mit einem Konzert von Günther Hochgürtel.

Eröffnungsfeier der Ausstellung "Flusskrebse & Co."

Schleidens Bürgermeister Udo Meister eröffnet die Ausstellung © Biologische Station StädteRegion Aachen

Eröffnungsfeier der Ausstellung "Flusskrebse & Co."

Michael Lammertz vom Nationalpark Eifel moderiert die Eröffnungsfeier © Biologische Station StädteRegion Aachen

Eröffnungsfeier der Ausstellung "Flusskrebse & Co."

Die Eröffnungsfeier endete mit einem Konzert von Günther Hochgürtel © Biologische Station StädteRegion Aachen

Eröffnungsfeier der Internationalen Flusskrebstagung 2013

Zahlreiche Besucher informierten sich über Projekte in der Region © Biologisch e Station StädteRegion Aachen

Die Internationale Flusskrebstagung 2013 in Schleiden-Gemünd

Die Tagung fand vom 13. bis 15. September 2013 im Kurhaus in Schleiden-Gemünd statt. Über Vorträge und Exkursionen tauschten sich über 100 Flusskrebsexperten, Biologen, Ökologen und andere Interessierte aus Italien, Großbritannien, der Schweiz, Österreich, Niederlanden, Lichtenstein und Deutschland aus. Themen der Tagung waren u.a. Artenschutz-Projekte, Auswirkungen von und Umgang mit nicht heimischen Flusskrebsarten sowie die Vermehrung von Krebsen in Krebszuchten.

Internationales Flusskrebstagung 2013 im Nationalpark Eifel

Über 100 Teilnehmer kamen 2013 zur Internationalen Flusskrebstagung nach Schleiden-Gemünd © Biologische Station StädteRegion Aachen

Internationale Flusskrebstagung 2013 im Nationalpark Eifel

Das LIFE+ Projekt "Wald - Wasser - Wildnis" richtete die Tagung aus

Der Tagungsband

Der Tagungsband steht Ihnen hier als pdf zum Download zur Verfügung. Möchten Sie ein gedrucktes Exemplar haben, dann schicken wir Ihnen diesen kostenfrei zu. Bitte nehmen Sie Kontakt zur Biologischen Station StädteRegion Aachen auf:

Kontakt für Bestellung Tagungsband

 

Fachexkursionen in Natura 2000-Gebiete im Nationalpark Eifel und zur Ahr

In einer Exkursion führte Flusskrebsexperte Dr. Harald Groß vom Edelkrebsprojekt NRW die Teilnehmer zu Flusskrebsvorkommen in der Region. Auf einer Exkursion nach Schmidtheim und zum Schaafbach bei Ripsdorf wurden Vorkommen von invasiven und heimischen Flusskrebsen aufgesucht. Außerdem konnte eine Edelkrebszuchtanlage besichtigt werden.

Das Projektteam von LIFE+ "Wald - Wasser - Wildnis" zeigte Renaturierungsmaßnahmen in Natura 2000-Gebiete im Nationalpark Eifel. Zunächst führten Gabriela Geitz, Dr. Michael Röös und Anika Poetschke im „Kermeter“ zu Renaturierungsmaßnahmen in bachbegleitenden Waldlebensräumen sowie zu potentielle Gewässer für die geplante Ansiedlung des Steinkrebses. Anschließend erklärten Bettina Krebs und  Marietta Schmitz die Renaturierungsmaßnahmen an Mittelgebirgsbächen im FFH-Gebiet „Bachtäler im Truppenübungsplatz“.

Exkursion des LIFE+ Projekts "Wald - Wasser - Wildnis" bei der Flusskrebstagung 2013

Gabriela Geitz von der Nationalparkverwaltung führt durch das Lorbachtal, wo bereits zu Anfang des Projekts Fichten entlang des Baches entfernt wurden. © Ingo Mohl

Exkursion des LIFE+ Projekts "Wald - Wasser - Wildnis" bei der Flusskrebstagung 2013

Anika Poetschke von der Biologischen Station StädteRegion Aachen beschreibt die geplante Ansiedlung des Steinkrebses im Nationalpark Eifel. © Ruth Brauner

Exkursion des LIFE+ Projekts "Wald - Wasser - Wildnis" bei der Flusskrebstagung 2013

Bettina Krebs leitet das LIFE+ Projekt "Wald - Wasser - Wildnis" und gibt eine Übersicht über die bereits erfolgten Naturschutzmaßnahmen an Mittelgebirgsbächen im Nationalpark Eifel. © Biologische Staion StädteRegion Aachen

Exkursion des LIFE+ Projekts "Wald - Wasser - Wildnis" bei der Flusskrebstagung 2013

Marietta Schmitz von der Biologischen Station StädteRegion Aachen erläutert, wie die Durchgängigkeit der Bäche wiederhergestellt wird. © Biologische Station StädteRegion Aachen

Exkursion des LIFE+ Projekts "Wald - Wasser - Wildnis" bei der Flusskrebstagung 2013

Dr. Michael Röös von der Nationalparkverwaltung bei seinen Ausführungen über die Maßnahmen zur Förderung der Entwicklung von Laubwäldern. © Max Keller

Exkursion des Edelkrebsprojekts bei der Flusskrebstagung 2013

Dr. Harald Groß vom Edelkrebsprojekt NRW präsentiert auf seiner Exkursion heimische und nicht heimische Flusskrebse. © Martin Ernst